Aber das ist keine Frechheit. Das ist Verzweiflung.

by lisimoosmann

Eine Kolumne von Lisi Moosmann, zurzeit in ihrem Büro

Immer wenn man denkt, es geht nicht mehr, kommt ein neuer Gipfel daher. Die Zeitschriftenhändlerin in Manhattan Beach riet mir, für die aktuelle “Vanity Fair”-Ausgabe lieber eine Vorbestellung zu hinterlassen, als ich mich am vergangenen Donnerstag bei ihr nach dem neuen Heft erkundigte. Die Geschichte ist ja auch einfach spektakulär: Die griechischen Botschaften, so konnte man neulich lesen, wurden angehalten, ihre Bargeldbestände nach Hause zu schicken. Jeder Cent zählt. Der österreichische Journalist Robert Misik hat neulich darauf aufmerksam gemacht. Aber der Balkan-Byzantinismus ist nicht so schnell kleinzukriegen.

Auf Deutschland übertragen wäre das so, als ob Franz Beckenbauer erklären würde, er habe immer im falschen Körper gelebt und nun im Abendkleid sein wahres Ich gefunden. Deshalb wird auch mit allen Kräften versucht, die Grenze zu überwinden, wenn man bei Geburt auf der falschen Seite gelandet ist.

Natur ist hier nur Natur bis zum Menschen, danach verliert sie ihre Macht.

Eine Ohrfeige für die Deutschen.

(Alle Sätze verdanke ich den SPON-Kolumnen der Alphaqualitätskolumnisten Augstein und Fleischhauer vom 4.6.2015 bzw. 9.6.2015.)

Advertisements